Backen, Brot, Frei von Gluten, Herzhaft, Low-Carb, Rezepte, Snack
Kommentare 1

Low-Carb – herzhafter Snack to go

 

Rucola Speck Low Carb Snack Backform

Low-Carb – herzhafter Snack to go

Seit fast 2 Wochen ernähre ich mich jetzt „extrem Low-Carb“ und natürlich glutenfrei.

Mein Fazit daraus lautet:

Ganz o.k. wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, aber ich bin doch froh, wenn ich die „Diät“ nach 6 Wochen lockern kann und wieder zumindest teilweise, zu meiner normalen glutenfreien Ernährung zurück kann.

Warum jetzt Low-Carb?

Grund für meine „Diät“ ist die Behandlung einer Fehbesiedlung des Dünndarms. Ich komme inzwischen gut damit zurecht, vermisse aber doch mal ein paar Kartoffeln, Reis, glutenfreie Nudeln oder vor allem etwas Süßes. Da ich auch keine Milchprodukte essen darf, ist der Ernährungsplan momentan etwas eng gehalten. Auch der komplette Verzicht auf Zucker in jeglicher Form, hat mich die ersten Tage doch etwas unruhig werden lassen. Gerade nach dem schönen Urlaub in Tirol, mit so einigen leckeren österreichischen Schmankerln, war die Umstellung hart. Ich habe immer das Gefühl, auch schon kurz nach dem Essen, dass ich zwar irgendwie satt bin, mir aber trotzdem etwas fehlt.

Viele Obstsorten sind bei der Diät auch untersagt, Blaubeeren, Mandarinen und Papaya darf ich essen. Erschwerend kommt noch meine Fructose-Malabsorption hinzu, dadurch kann ich mich bei Obst und Gemüse nicht wirklich satt essen.

Ich benötige viel Zeit für Einkaufen und Rezeptrecherche, da die Low-Carb Ernährung wieder andere Zutaten verlangt als die Glutenfreie und mir ständig etwas an Zutaten fehlt.

Rucola Speck Low Carb Snack

Die selbstgebackenen Low-Carb Brote ( Link zum Möhrenbrot , Link zum Zucchinibrot ) sind momentan das Highlight des Tages, diese schmecken mir sehr gut und bedeuten so etwas wie Normalität in meiner Ernährung. Ein belegtes Brot eben, das einem das Gefühl gibt satt zu werden. Ich werde Low-Carb-Brote auch nach meiner Diät-Kur nicht vom Speiseplan streichen.

Was mir fehlt?

Was ich aber vermisse, ist etwas für den kleinen Hunger zwischendurch. So greife ich dann, da keine bessere Alternative in Sicht ist, nach einem Stück Käse oder Wurst im Kühlschrank oder esse ein paar Nüsse. Käse soll ich momentan eigentlich ja auch keinen essen, da mache ich aber auch mal eine Ausnahme…das kann ja wohl nicht schaden.

 

Rucola Speck Low Carb Snack Anschnitt

Aus diesen Momenten wo nichts auf die Schnelle  greifbar war, wurde die Idee zu diesem deftigen Snack geboren. Sozusagen ein Low-Carb Snack to go, da der Belag schon mit hinein gebacken ist. Der Snack besteht aus Low-Carb Zutaten wie teilentöltes glutenfreies Mandelmehl, Sonnenblumenmehl, Eiern und Nussmilch.

Um das ganze herzhaft zu machen, kommen jetzt noch Käse, magerer Speck und für die Frische und zum feucht halten, noch Rucola mit hinein.

Rucola

Die ideale Backform:

Gebacken habe ich den Snack in einer Mini Cakeform, endlich kam sie auch einmal zum Einsatz. Die Maße eines Snacks sind hier 9x6x3 cm, so habe ich eine ideale Größe für schnell mal zwischendurch auf die Hand. Eine Muffinform geht natürlich auch. Wer möchte, kann auch eine normale Kastenform nehmen, dann ein Brot backen und einfach in Scheiben schneiden.

Ich bevorzuge hier aber eine kleinere Form, da ist allein durch die Größe des Backwerks etwas Abwechslung geboten.

Und, das kann ich euch schon verraten, der Rucola-Speck-Snack schmeckt super. Er ist herzhaft im Geschmack, bleibt schön feucht und kann gut verpackt für ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Rucola Speck Low Carb Snack Gruppe

Wenn sich jetzt der kleine Hunger zwischendurch meldet, einfach Kühlschrank auf, Snack rausnehmen, reinbeißen…hmmmm!

Jetzt kommt das Rezept:

…ergibt 6 Snacks!

 

Zutaten Low-Carb Snack:
  • 3 Eier Größe M
  • 130 ml Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl
  • 100 ml Mandelmilch
  • 150 g Mandelmehl (teilentölt und glutenfrei)
  • 30 g Sonnenblumenmehl (teilentölt und glutenfrei) oder Kokosmehl
  • 1 Päckchen glutenfreies Backpulver
  • 150 g Gruyère fein gerieben
  • 50 g Speckwürfel mager
  • 70 g  Rucola grob geschnitten
  • Salz und frischer Pfeffer
Zubereitung Low-Carb Snack:
  1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Die Backform einfetten und evtl. mit Mehl auskleiden.
  3. Den Speck in einer Pfanne ohne Öl anbraten, er sollte nur ganz leicht Farbe annehmen.
  4. Die Eier, das Öl und die Milch in eine Schüssel geben und mit dem Rührer oder dem Schneebesen kurz aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Die Mehle mit dem Backpulver gut vermischen. Mit dem Speck, dem Käse und dem Rucola zur Eiermasse geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  6. Den Teig nicht zu hoch in die vorbereitete Form füllen, glattstreichen und im vorgeheizten Ofen backen. Die Backzeit beträgt für die Snackvariante je nach Größe der Form 30-40 Minuten, für die Kastenform 50 Minuten. Die Garprobe machen, bleibt nichts mehr an der Nadel hängen ist das Brot fertig, ansonsten die Backzeit verlängern.

Glutenfreier, low-carb Genuss…ohne Einschränkungen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Low-Carb Snack to go - Herzhafte glutenfreie Spargel Käse Muffins  -

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Freue mich über deinen Kommentar!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.