Backen, Frei von Gluten, Frei von Laktose, Rezepte, Süßes, Torten
Schreibe einen Kommentar

Haselnuss Pflaumen Torte – glutenfrei und laktosefrei

Haselnuss Pflaumen Torte – glutenfrei und laktosefrei

Haselnuss Pflaumen Torte – glutenfrei und laktosefrei

Heute war mir mal nach Torte backen… und da momentan alle Pflaumenbaumbesitzer in meinem persönlichen Umfeld, von den in diesem Jahr reichlich vorhandenen Früchten loswerden möchten, habe ich mich „erbarmt“ und ihnen ein paar von den prallen Dingern  abgenommen…und sie sogleich als Füllung für mein Backwerk verwendet.

Das sind die ersten Pflaumen seit 4 Jahren, die ich essen werde – auf Grund des hohen Fructose und Sorbitgehaltes meide ich sie normalerweise – aber ein paar davon in einem leckeren Stück Torte versteckt, das werde ich jetzt einfach mal probieren. No risk – No fun!

Die Torte kommt am Sonntag auf die Kaffeetafel mit der Familie, da bleibt eh nicht viel übrig, wie die langjährige Erfahrung mich gelehrt hat.


Haselnuss Pflaumen Torte

Die Form…

Die Torte ist auch eher ein „Törtchen“, zumindest was den Durchmesser angeht, ich habe mich für eine 20 cm Springform entschieden. Das macht das zierliche Törtchen dann aber an Höhe wieder wett, da es gleich 3 stöckig daherkommt.

Falls ihr keine kleine Springform habt, kann der Biskuit auch in einer 24 cm oder 26 cm Springform gebacken werden. Dann bekommt ihr „nur“ eine zweistöckige Torte.


Das Rezept…

Inspiriert zu der Torte wurde ich durch eine regionale Fernsehsendung, in der Lieblings-Rezepte von Zuschauern eingeschickt werden können und dann von einem Profi nachgebacken werden. Spannend fand ich den verwendeten Haselnuss-Biskuit, da er komplett ohne Mehl gebacken wird, also glutenfrei und Nüsse satt. Das Paniermehl das verwendet wird, kann man ja leicht gegen die Variante ohne Gluten austauschen.

Ich habe das Rezept etwas aufgetunt – geschmacklich – mit Rotwein (kann gegen Wasser getauscht werden), karamellisierten Haselnüssen (die müssen unbedingt rein, weil total himmlisch lecker) und Mascarpone (muss auch rein, weil auch lecker) …

…aber auch optisch moderner gestaltet!


„Naked Cake“…

Schon lange wollte ich einen, momentan so angesagten „Naked Cake“ ausprobieren – und hier ist er.Haselnuss Pflaumen Torte – glutenfrei und laktosefrei

Nackter Kuchen bedeutet, dass der Kuchen ganz ohne Umhüllung daher kommt oder nur so wenig davon, wie in meinem Fall, dass die Schichten gerade noch erkennbar sind. Das ist fast schwieriger, als den Kuchen einfach rundum mit Creme zu verhüllen. Dafür müsst ihr wenn die Seiten eingestrichen wurden, mit einem Teigschaber einmal rund um die Torte entlangfahren, um die überschüssige Creme gleichmäßig abzunehmen.

Haselnuss Pflaumen Torte


Die Vorgehensweise…

Ein wenig Arbeit macht so ein „Törtchen“ ja schon…doch, wenn man dann an der Kaffeetafel in die zufriedenen Mienen seiner Gäste schaut, ist das sofort vergessen.

Den Biskuit backt ihr am besten einen oder auch zwei Tage vor dem Aufbau der Torte, dann lässt er sich einfacher schneiden. In Frischhaltefolie im Kühlschrank hält er sich super feucht.

Die Pflaumenfüllung könnt ihr auch am Vortag machen. Falls sich bei der Lagerung Fruchtsaft sammelt, diesen unbedingt vor der Verwendung abseihen, sonst weicht euch der Kuchen durch.

Die karamellisierten Haselnüsse können ebenfalls vorbereitet werden, das Risiko besteht nur darin, dass alle bis zum nächsten Tag weggenascht worden sind – Vorsicht Suchtgefahr!

Noch mehr Torten gibt es hier…Low Carb Quark Heidelbeer Torte …und hier….Mango Himbeer Törtchen

oder hier ErdbeerQuark Torte !

Haselnuss Pflaumen Torte – glutenfrei und laktosefrei


Hier das Rezept für die…

Haselnuss Pflaumen Torte –  glutenfrei und laktosefrei

Springform: 20 cm Durchmesser oder 24/26 cm

Hoher flexibler Tortenring

Zubereitungszeit: 1,5  h

Backzeit: 30 Minuten

Kühlzeit: mind. 1,5h

Wartezeiten: Den Biskuit am besten am Vortag backen, dann lässt er sich leichter teilen.

Zutaten Teig:
  • 6 Eier
  • 100 g Zucker
  • Vanilleschote, Vanillepulver oder 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Paniermehl glutenfrei
  • 150 g geriebene Haselnüsse
Zubereitung Teig:
  1. Den Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker und der Vanille hell schaumig schlagen, das dauert gut 5 Minuten oder länger, je nach Küchengerät das ihr verwendet.
  3. Das Eiweiß mit der Prise Salz zu festem Schnee schlagen.
  4. Das Eiweiß auf die Eigelbmasse geben und schon mal leicht unterheben. Dann die übrigen Zutaten oben drauf geben und alles vorsichtig miteinander vermengen. Der Teig sollte schön luftig bleiben.
  5. Die Backform am Boden mit Backpapier auslegen. Dann den Teig einfüllen und sofort backen. Backzeit ca. 30 Minuten. Auf einem Rost auskühlen lassen. Den Boden wenn möglich, erst am nächsten Tag weiter verwenden, dann lässt er sich einfacher teilen.
Zutaten Pflaumenfüllung:
  • 750 g  Pflaumen gewaschen, entsteint und halbiert
  • 4 EL Brauner Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 250 ml Rotwein oder Wasser oder beides halb/halb
  • 30 g Speisestärke glutenfrei
Zubereitung Pflaumenfüllung:
  1. Gib alle Zutaten (bis auf die Stärke) in einen Topf und koche die Pflaumen in 10 – 15 Minuten weich.
  2. Dann den Saft abgießen und 250 ml davon abmessen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren. Den Saft in einen Topf geben, aufkochen und mit der Stärke abbinden. Die Pflaumen wieder dazu geben, gut vermischen und abkühlen lassen. Für mehr Zimtgeschmack noch etwas gemahlenen Zimt zufügen. Die Pflaumenfüllung kannst du auch schon am Vortag fertig stellen und dann im Kühlschrank aufbewahren.
Zutaten Sahnefüllung:
  • 200 ml Sahne laktosefrei
  • 100 g Mascarpone laktosefrei
  • 2 TL Zucker
  • 2 Blatt Gelatine
  • Eine Handvoll ganze Haselnüsse
  • 2 EL brauner Zucker
Zubereitung Sahnefüllung:
  1. Die kalte Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Mit dem Mascarpone verrühren.
  2. Die Gelatine nach Packungsanweisung auflösen und mit der Sahnecreme vermengen.
  3. Im Kühlschrank 10- 15 Minuten anziehen lassen, bis die Füllung anfängt leicht zu gelieren.
  4. Inzwischen die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten. Etwas abkühlen lassen und dann in grobe Stücke hacken.
  5. Jetzt noch den Zucker in der Pfanne karamellisieren, dabei nicht rühren, einfach stehen lassen, bei Bedarf die Pfanne schwenken. Die Nüsse zugeben, mit einem Kochlöffel mit dem Zucker vermengen, bis die Stücke überzogen sind. Da die Nüsse den Karamell etwas abkühlen, müsst ihr die Pfanne evtl. noch etwas erwärmen, bis er wieder zähflüssiger wird.
  6. Die Nüsse auf ein Brett geben und etwas auseinanderziehen. Vorsicht sehr heiß! Abkühlen lassen und bei Bedarf noch einmal zerhacken, wenn die Nüsse aneinander kleben.
Zutaten Garnitur:
  • 200 ml Sahne laktosefrei
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 100 g Mascarpone laktosefrei
  • Schokostreusel, Kaffeepulver, Zimt oder Kakaopulver
  • Pflaumen in schmale Schnitze geschnitten
Zubereitung Garnitur:
  1. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen.
  2. Mit dem Mascarpone verrühren. Kalt stellen.
Aufbau der Torte:
  1. Den Boden in 3 gleich dicke Schichten waagerecht teilen.
  2. Die unterste Schicht auf eine geeignete Unterlage legen und einen hohen Tortenring darum stellen.
  3. Die Hälfte vom Pflaumenmus darauf verteilen und schön glatt streichen. Die Hälfte der Gelatine-Sahne-Creme auf die Pflaumenmasse streichen. Geröstete Haselnüsse darüber geben, etwas eindrücken.
  4. Den zweiten Boden auflegen und wie bei Punkt 3 fortfahren.
  5. Den Deckel mit der Schnittseite nach oben auflegen. Falls euer Tortenring nicht hoch genug ist, könnt ihr den Deckel auch erst auflegen, wenn ihr die Torte nach dem Kühlen aus dem Ring gelöst habt.
  6. Für mind. 60 Minuten kalt stellen.
  7. Löse jetzt die Torte vorsichtig aus der Form. (Den Deckel auflegen, falls noch nicht geschehen! Etwas andrücken.)
  8. Mit einem Teil der Sahnemasse für die Deko, wird jetzt der Deckel schön glatt und deckend eingestrichen. Da am Rand die Biskuitböden noch durchscheinen sollen, hier nur wenig von der Creme verstreichen. Einmal mit einem Teigschaber rund herum fahren, um die überschüssige Creme abzunehmen. Die restliche Sahnemasse füllst du in einen Spritzbeutel (Loch- oder Sterntülle) und verzierst den Deckel dekorativ nach Lust und Laune mit schönen Sahne-Tuffs. Mit deinem jeweiligen Lieblings-Geschmack bestreuen.
  9. Zum Abschluss noch die geschnittenen Pflaumen auflegen. Schon fertig!

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Freue mich über deinen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.