Frei von Gluten, Glutenfrei im Urlaub, Südafrika glutenfrei, Zu Gast
Kommentare 2

Südafrika 2019 – Kapregion Teil 2 – glutenfrei auf Reisen

Allée Bleue

Im zweiten Teil meines Reiseberichts über die Kapregion erwarten euch Eindrücke der wunderschönen Winelands rund um Kapstadt, dem Kirstenbosch Botanical Garden, dem Thursday Cape Point Vineyard Market, von Franschhoek dem Feinschmecker-Paradies, der Cape Dutch Farm Babylonstoren und von einem Abend im quirligen Camps Bay. Ihr dürft gespannt sein!

Franschhoek glutenfrei

Südafrika 2019 – Kapregion Teil 2 – glutenfrei auf Reisen

Die Steenberg Farm

Los geht es mit einer abendlichen Dinner-Fahrt in die Winelands Richtung Constancia zur Steenberg Farm, die nur 12 km von unserem gemieteten Strandhaus in Noordhoek entfernt liegt. Steenberg als Farm zu bezeichnen, ist leicht untertrieben, denn heute ist Steenberg ein exklusives Weingut, das schon viele Auszeichnungen bekommen hat. Dazu gehört ein zum besten Hotel Südafrikas gewähltes Luxus Resort mit Spa, ein 18 Loch Golfplatz und zwei Spitzenrestaurants, das Catharina’s und „die kleine Schwester“ davon das Bistro Sixteen 82.

Südafrika glutenfrei

Steenberg Bistro Terrasse

Reisetipp:

Wir hatten Glück und ergatterten einen Tisch per Telefon im Bistro noch für den gleichen Abend, da gerade Nebensaison war. Mein Tipp…bucht sehr frühzeitig wenn ihr einen Gourmet-Abend auf eurer Reise plant, am besten 2-3 Monate davor, denn gerade in der Hauptsaison sind die Restaurants schon Wochen im voraus ausgebucht. Durch die Nähe zu Kapstadt sind die Winelands ein sehr beliebtes Ziel zum Lunch oder Dinner, bei Einheimischen und Touristen. In den Winelands werden auch Genuss-Touren von verschiedenen Veranstaltern angeboten. Inclusive Anfahrt, Weinverkostung, Dinner oder Picknick. Der Vorteil…es gibt keinen Streit darüber wer nichts trinken darf, da euch am Ende des Tages der Fahrer wieder sicher zu eurem Urlaubsdomizil bringt.

Bistro Sixteen 82

Das Bistro Sixteen 82 bietet eine kleine exclusive Karte mit südafrikanischen Tapas an, die mit den spanischen Tapas geschmacklich aber wenig zu tun haben.

Südafrika glutenfrei

Steenberg Farm Bar

Auszug der Website:

The Bistro Sixteen82 menu is a constant evolution, keeping up with seasonal produce and featuring inventive dishes that complement the finest locally sourced ingredients. With Breakfast, Lunch and late-afternoon Tapas menus to choose from, the Bistro provides dining with an inimitable contemporary spirit.

Executive Chef, Kerry Kilpin, loves to create food which is seasonal, flavourful and bursts with freshness. „My greatest inspirations are derived from significant occasions in my life.

Steenberg Farm South Africa

Bistro Sixteen82

Auszug der Website:

Internationally, Bistro Sixteen82 has been recognised in the list of 20 of the World’s Best Winery Restaurants by Canada’s renowned Wine Access magazine. Locally, listings included prominent mentions in Fleur du Cap’s Top 100 Places; Eat in Cape Town; and EAT OUT’s Best Bistros list.

glutenfreier Urlaub in Südafrika

Bistro Sixteen82 Menu

Wir haben einmal quer durch die Karte bestellt und jedes der kleinen Gerichte war vorzüglich. Der exzellente Service war auch in Fragen bezüglich Unverträglichkeiten bestens geschult und ich konnte ganz problemlos glutenfrei speisen.

Als Weinbegleitung haben wir einen Sauvignon Blanc vom Steenberg Weingut geordert und durften gleich drei verschiedene Sorten probieren, um unseren Favoriten zu finden.

Bistro Sixteen82 Menu

Beim Dessert hatte ich leider wenig glutenfreie Auswahl, daher haben ich den wunderschönen Abend mit einem hausgemachten Eis ausklingen lassen.

Fazit: Absolut empfehlenswert…mehr gibt es zu dieser großartigen Küche nicht anzumerken. Das Preis-Leistungsverhältnis ist einmalig, total günstig für dieses Niveau! Unbedingt ausprobieren, wenn ihr in Südafrika seid.

Kirstenbosch National Botanical Garden

Ebenfalls einen Besuch wert ist der weltberühmte Kirstenbosch National Botanical Garden, der quasi auf der Rückseite des Tafelberges in Kapstadt liegt. Er wird als einer der schönsten Botanischen Gärten der Welt gehandelt und das zu Recht. Gegründet wurde er im Jahr 1913 zur Bewahrung der heimischen Pflanzenwelt. 2004 erhielt er den Status Unesco Weltkulturerbe.

Der Park ist riesig und erstreckt sich im Kern auf 36 Hektar zu Füßen des Tafelberges. Im Sommer finden hier Konzerte und Veranstaltungen statt. (Quelle: Kapstadt Entdecken)

Kirstenbosch Botanical Garden

Bei unserem Besuch war es total leer hier und wir spazierten gemächlich durch die verschiedenen Zonen, um die faszinierende Pflanzenwelt zu bestaunen. Es gibt viele Pfade und Wege denen man einfach entlang schlendern kann, oder man folgt den Schildern die Auskunft zu den (ca. 7000) verschiedenen einheimischen Pflanzenarten geben.

Kirstenbosch National Botanical Garden

Viele Einheimische kommen auch zum Picknick hierher…der Blick in die Weite ist fantastisch und man darf überall auf den Rasenflächen liegen und chillen.

Kirstenbosch National Botanical Garden

Südafrikas Nationalpflanze – die Protea – ist hier in vielen wunderschönen Variationen zu finden.

Protea

Protea

Protea

Kirstenbosch National Botanical Garden Aussicht

Nachdem wir einen angenehmen Tag im Kistenbosch Park verbracht haben, machten wir noch einen kleinen Abstecher in die City von Kapstadt…man könnte glauben, man wäre hier in Beverly Hills, oder!?

Kapstadt Aussicht

Thursday Cape Point Vineyards Market

Wie der Name schon verrät, findet an jedem Donnerstag auf dem Cape Point Vineyard, ein Pop-Up Markt mit lokalen Anbietern statt. Das Event hat Kult-Charakter und steht auf der „bucket list“ der „to do’s“ in Cape Town. Praktisch war, dass es nur 5 Minuten Fahrtzeit von unserer Unterkunft entfernt war. Es geht um 4:30 pm los und endet um 8:30 schon wieder.

Die Location

Der Platz dafür könnte schöner nicht sein. Weite Rasenflächen laden zum Chillen ein, der Blick schweift über einen See, die Weinreben, die Noordhoek-Berge und weiter bis zum Atlantik.

Überall stehen Tische und Bänke, wer keinen Platz findet picknickt auf dem Rasen. Es wird richtig voll hier, der coole Markt ist allseits beliebt.

Essen und Getränke holt man sich im Restaurant, wo die lokalen Anbieter ihre Markstände aufgebaut haben. Dann heißt es erst mal Schlange stehen, jeder möchte etwas von den Leckereien probieren. Hier eine Bäckerei aus dem Township mit fantastischer Brotauswahl…leider nicht für mich!

Township Bäckerei

Glutenfreies Angebot

Ich schlendere erst einmal an den Ständen vorbei, auf der Suche nach einer glutenfreien Option. Und tatsächlich gibt es einen Stand mit „Edo’s, it’s not a Wrap“, die wie gigantische Sushis aussehen, und die ich noch nie irgendwo sonst gesehen habe. Super, die nehme ich. Ich bestelle einen mit „grilled chicken und guacamole“ und es sind noch so viele andere Zutaten darauf, die dann alle mit eingerollt werden. Ich bekomme eine Nummer und um die Wartezeit zu überbrücken, stelle ich mich gleich noch am Weinstand an. Schon 15 Minuten später sitzen wir mit Wein und Edo auf dem Rasen, genießen die Leckereien, den fantastischen Blick und die chillige Stimmung.

Das ist Südafrika pur. Hier weiß man zu genießen und sich das Leben schön zu machen. Diese coole Atmosphäre gibt es so nur hier, die Menschen scheinen sehr viel entspannter und genussbetonter als in Deutschland. Ob’s wohl am guten Wetter liegt?

edo glutenfrei

glutenfreier Urlaub in Südafrika

Um die gute Stimmung auf die Spitze zu treiben, gibt es noch einen fantastischen Sonnenuntergang zum Abschluss…was ein grandioses Event!

Die Winelands, das Feinschmecker-Paradies Franschhoek und die Cape Dutch Farm „Babylonstoren“

Nachdem wir einen Tag am Haus und am Strand relaxt haben, geht es noch einmal auf große Tagestour in die Winelands. Ursprünglich war ein erneuter Besuch von Stellenbosch geplant, eine sehr bekannte Weinregion, die gleichnamige Stadt hatten wir vor ein paar Jahren besucht. Der Abwechslung halber entschieden wir spontan auf der Fahrt, doch noch etwas weiter bis Franschhoek, das sind ungefähr 120 km Entfernung, zu fahren.

Das Weingut Boschendal

Auf der Tour kommt man an etlichen Weingütern vorbei, die man spontan besuchen kann. Einfach Blinker setzen, wenn ihr was Spannendes seht und ab dafür. So haben wir schon tolle Weingüter entdeckt, zum Beispiel unser Lieblingsgut „Boschendal„.

Boschendal South Africa

Wie auf vielen Weingütern, kann man sich auch hier einen Picknickkorb ordern und in der wunderschönen Landschaft auf einer Decke oder am Tisch sitzend, schlemmen und ein Gläschen vom gekühltem Wein schlürfen.

Glutenfreie Optionen und Ausgabezeiten der Delikatessen-Körbe besser vorher anfragen. Wenn ihr Glück habt, wie wir vor ein paar Jahren…so findet vielleicht gerade die Oldtimer-Ralley durch die Winelands statt, die hier Zwischenstopp macht.

Oldtimer

So kamen wir auch dieses Mal nicht umhin, einen kurzen Abstecher zum Weingut  Boschendal, das hier schon seit 300 Jahren existiert, zu machen.

Boschendal Manor House

Es bietet märchenhafte Gärten, Weinverkostungen, schneeweiße Farmhäuser im kapholländischen Stil, ein Museum, einen Shop und ein Restaurant.

glutenfreier Urlaub in Südafrika

Wie auf vielen Weingütern in Südafrika, kann man auch hier sehr schön in kleinen Häuschen luxuriös nächtigen…mit diesem Blick von der Terrasse!

Boschendal


Das Weingut Allée Bleue

Den nächsten Halt legten wir beim Weingut Allée Bleue ein, der sich allein durch diesen Anblick schon gelohnt hat, finde ich!

Allée Bleue

…und weiter geht es durch die Weinreben bis vor das Weingut und seinen wunderschönen weißen Gebäuden.

Allée Bleue

Allée Bleue

Allée Bleue

Allée Bleue

Hier war nichts los, so schlenderten wir mutterseelenallein über das Gelände, und genossen die entspannte Atmosphäre.

Allee Bleue

Franschhoek – das Feinschmeckerparadies

Franschhoek liegt in der Provinz Westkap und wie der Name vermuten lässt, wurde die Stadt 1688 von französischen Einwanderern  gegründet. Heute ist die Gegend um die Stadt herum, eines der wichtigsten Wein-Anbaugebiete Südafrikas. Franschhoek hat sich zum luxuriösen Rückzugsort reicher Südafrikaner entwickelt und in der Main Road reihen sich französische Restaurants, Boutiquen, Galerien und Cafés aneinander (Quelle Wiki).

Franschhoek Kirche

Franschhoek

Glutenfrei reisen

Franschhoek Galerie

Der Anteil „älterer“ Südafrikaner die aussehen, als würden sie gerade vom Golfplatz kommen, ist enorm hoch. Einheimische, wie auch Touristen schlendern hier um die Mittagszeit gemütlich die Main Road entlang oder schauen in einen der vielen Hinterhöfe und Passagen…auf der Suche nach einem schattigen Plätzchen, um vortrefflich zu speisen. Ich liebe Franschhoek auf den ersten Blick, es strahlt irgendwie Ruhe aus, überall ist es sehr gepflegt. Alles hier dreht sich, so scheint es, um den Genuss am Essen und Trinken und an den schönen Dingen im Leben.

Lunch im French Connection Bistro

Wir tun uns schwer mit der Restaurauswahl, da das Angebot wirklich gewaltig ist. Nach langer Suche landen wir im French Connection Bistro, was wir nicht bereut haben, ganz im Gegenteil! Ich frage bevor wir uns setzen noch beim Service nach, wie es mit glutenfreien Gerichten aussieht, …“wie immer kein Problem in Südafrika“.

Franschhoek Restaurant

Franschhoek Restaurant

Südafrika 2019 - Kapregion Teil 2 - glutenfrei auf Reisen

Super… und schon sitzen wir gemütlich unter dem Vordach, wählen unser Essen aus, trinken ein Wässerchen (Wein am Nachmittag geht leider gar nicht, trotz Weinbauregion) und schauen Leute auf der Straße, bis der Salat serviert wird.

Franschhoek Restaurant Salat glutenfrei

Der Apple Wood-Smoked Chicken Salad ist ein Gedicht, anders lässt es sich nicht beschreiben. Noch nie, wirklich nie, habe ich einen so köstlichen Salat gegessen…dass Salat im Restaurant überhaupt so gut schmecken kann, wusste ich nicht. Hut ab vor dem Koch! Schade, dass wir nicht mehr Hunger mitgebracht haben, hier wäre ich liebend gerne am Abend noch einmal eingekehrt, aber wir haben andere Pläne.

Daher verlassen wir nun gestärkt das schöne Franschhoek, in Richtung Babylonstoren!

Die Cape Dutch Farm – Babylonstoren

Die Gelegenheit war günstig, da wir gerade ja sowieso in der Gegend waren, den schönen Tag mit dem Besuch der historischen Cape Dutch Farm Babylonstoren zu krönen.

Babylonstoren

Ich war sehr gespannt, denn schon lange hatte ich den Wunsch Babylonstoren mit eigenen Augen zu sehen. Bisher habe ich immer mal wieder in verschiedensten Magazinen über die Farm gelesen, mal als Reisetipp, um in den weißen schlichten Designer-Häuschen zu übernachten (schlicht ja, günstig nein) oder auch mehrere Beiträge über das mit Preisen dekorierte farmeigene Restaurant „Babel“. Leider hatten wir keinen Tisch reserviert, das Restaurant ist für einen Spontanbesuch nicht zu empfehlen, da es über Wochen im voraus ausgebucht ist.

Babylonstoren Cape Dutch Farm

Die mit Obst und Gemüse bebaute Fläche der Farm erstreckt sich über 3,5 ha und was die Eigentümer hier über die Jahre seit der Eröffnung auf die Beine gestellt haben, ist wirklich beachtlich. I love Babylonstoren!!!

Das Konzept der Restaurants (Babel, Greenhouse) des Hotels und der Bäckerei ist eine farm-to-folk Philosophie, das bedeutet alle Produkte sind saisonal und kommen vom Feld direkt auf den Tisch. 

Auf Babylonstoren zahlts du als Tagesgast einen geringen Eintritt und kannst dich auf der Farm frei bewegen. Es gibt auch täglich geführte Gartentouren, wir haben das Gelände aber auf eigene Faust erkundet. So kannst du hier stundenlang in der Gartenanlage umher spazieren und es gibt nichts, was hier nicht wächst.

Babylonstoren Cape Dutch Farm Plants

Unser erstes Ziel war das Babel, doch wie schon erwähnt, war es ausgebucht.

Babylonstoren Wegweiser

Ich habe die Chance genutzt ein paar Fotos zu machen, die Köstlichkeiten hier werde ich wohl ein andermal probieren müssen.

Babel Restaurant

babel

Babel

Babylonstoren Cape Dutch Farm Babel

Glutenfreier Kuchen im Greenhouse

Zum Glück gibt es noch das Greenhouse, das wir dann eilig ansteuerten, bevor es um 16 Uhr schließt. 

glutenfreier Urlaub in Südafrika

Hier sitzt man entspannt im Schatten unter Bäumen, direkt neben einem gigantischen Gewächshaus und lässt sich die kleinen Gerichte im Picknick-Style munden, welche der ausgesprochen herzliche Service am Tisch serviert.

Auszug der Website:

At the rear of the garden, tucked away between the oak trees, our Greenhouse offers guests a wonderful refreshment station after their walk through the garden. All our food is served picnic-style in wooden crates with the preserves, jams and salads served in weck jars, while fresh bread from our wood-fired oven come wrapped in the iconic blue-and-white Babylonstoren paper.

Babylonstoren Cape Dutch Farm Greenhouse Cafe

Babylonstoren Cape Dutch Farm Gewächshaus

Lavendel

Südafrika 2019 - Kapregion Teil 2 - glutenfrei auf Reisen

Glutenfrei Essen im Greenhouse

Greenhouse Chocolatecake glutenfrei

Es gab tatsächlich einen glutenfreien Chocolate Cake aus 70% belgischer Schokolade auf der Karte, den ich natürlich testen musste…und ich kann euch sagen, einfach vorzüglich. Wunderschön angerichtet in einem Weckglas auf einem Ahorn-Blatt, als Topping eine Kugel hausgemachtes Vanilleeis, mit Blaubeeren und karamellisierten Mandeln verfeinert.

Besser geht nicht und ich schwebte im siebten Himmel…und liebäugelte damit, einen weiteren  zu ordern. 

Das habe ich dann doch sein lassen und so machten wir uns gestärkt auf die Garten-Tour. Das Gelände ist liebevoll angelegt, es gibt viele Ruheplätze und es macht einfach nur Spaß, die Stille und Üppigkeit der Pflanzen zu genießen. Hier gibt es auch Esel, Gänse, Truthähne und Hühner zu bestaunen. 

Auszug der Website:

Babylonstoren is one of the oldest Cape Dutch farms. It has a fruit and vegetable garden of beauty and diversity, unique accommodation, fine food and wine, and a sense of wellbeing.

Babylonstoren Cape Dutch Farm

glutenfreier Urlaub in Südafrika

Babylonstoren Cape Dutch Farm

Babylonstoren Cape Dutch Farm Geschirr

Babylonstoren Cape Dutch Farm Schild

Babylonstoren Cape Dutch Farm

Babylonstoren Cape Dutch Farm Flowers

Babylonstoren Cape Dutch Farm Flowers

Südafrika 2019 - Kapregion Teil 2 - glutenfrei auf Reisen

Truthahn

Esel

glutunfreier Urlaub in Südafrika

Babylonstoren Cape Dutch Farm Shop

Babylonstoren bietet zusätzlich ein Hotel, ein Spa, Weinverkostungen, Tee-Zeremonien, Event locations, eine Käserei, Fleischerei, Seifenherstellung und einen Shop, den wir am Ende unserer Tour noch ansteuerten. Bepackt mit Rooibos-Tee, Honeybush-Tee, Schokolade, Servietten, Geschirr und mit einem leeren Geldbeutel, verließen wir den Shop und machten uns auf die Heimfahrt.

So viele Eindrücke waren zu verarbeiten, ein Tag, wie er schöner gar nicht hätte sein können, ging zu Ende.

Camps Bay

Auch im schönsten Urlaub sind die Tage irgendwann gezählt…doch bevor es zurück nach Deutschland ging, haben wir noch einen Abend im quirligen Camps Bay – der Stadt der Schönen und Reichen  verbracht. In Camps Bay ist immer viel Betrieb und es ist etwas hektisch dort. Der Strand ist schön, aber gut besucht und es herrscht meist Verkehrschaos auf der Hauptstraße, die direkt am Strand entlang führt. Dahinter reihen sich Cafés, Bars und Restaurants mit Blick auf Straße und Strand. Camps Bay

Camps Bay Main Road

Wenn man einen Tisch in der „Front-Row“ ergattert, wie wir an diesem Abend, so hat man richtig was zu gucken. Ein steter Strom von Menschen zieht vorbei und warum es  – die Stadt der Schönen und Reichen –  heißt, bleibt auch nach diesem Besuch erneut ein Rätsel!? Sie müssen alle reich gewesen sein, denn schön…ganz im Gegenteil, hier hat der schlechte Geschmack an Klamotten Einzug gehalten! Wo sind die Models, die sich hier angeblich alle aufhalten sollen… ich denke, das ist wohl ein Gerücht, das sich aber hartnäckig hält!?

Promenade

Gegessen haben wir ganz lecker und der Inhaber gab sich sich wirklich viel Mühe, mir meine glutenfreien Wünsche bei der Bestellung zu erfüllen. Den Namen des Restaurants habe ich leider nicht notiert. Aber so toll war es dann doch nicht, daher nicht erwähnenswert.

Glutenfreies Carpaccio

Dinner Camps Bay

Der Sonnenuntergang war dann noch sehr spektakulär…

glutenfei Reisen

Hast du Teil 1 meines Reiseberichtes verpasst, dann schau mal hier vorbei Südafrika 2019 – Kapregion Teil 1- glutenfrei auf Reisen

Oder möchtest du mehr über die Garden Route erfahren? Dann bist du hier genau richtig Südafrika 2019 – Garden Route – glutenfrei auf Reisen


Nun heißt es Abschied nehmen und wir machen uns schweren Herzens am nächsten Tag auf den Weg Richtung Flughafen. Noch ein Nachtflug, dann waren wir schon wieder zu Hause. Im Flugzeug nahm ich das glutenfreie Menü, mit ein wenig Wehmut nach besseren kulinarischen Zeiten im Urlaub zu mir, aber der Wein war klasse!

Condor glutenfrei

Condor glutenfrei

Wir denken auch heute noch gerne an unsere ereignisreiche Zeit im für mich „schönsten Land der Welt“ zurück. Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen ausführlichen Beiträgen Lust auf eine Reise nach Südafrika machen. See you there!

Glutenfrei auf Reisen…ganz ohne Einschränkungen!

2 Kommentare

  1. Susan Kraft sagt

    Es war ein Genuss, diesen Beitrag zu lesen und die wunderbaren Fotos zu bestaunen.

    • Mann-isst-glutenfrei sagt

      Hallo Susan,

      you made my day!

      Vielen Dank für deine lobenden Worte. Südafrika ist schon eine Reise wert!

      LG
      Frank

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Freue mich über deinen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.